Zur Unterstützung der Flüchtlingshilfe: Honorarfreie Lesungen

nennen wir sie eugenie Cover VLB 2015
Nennen wir sie Eugenie – Asyl in Deutschland

Auch Autor*innen müssen Miete bezahlen, essen und trinken und noch einige andere Dinge tun, wozu sie dringend Geld benötigen, dennoch mache ich manchmal eine Ausnahme und lese honorarfrei für Initiativen, die gute und wichtige Arbeit machen, selbst kein Geld haben und aus unerfindlichen Gründen auch keine Sponsoren finden.

Aus aktuellem Anlass – mich erschrecken die gehäuften Angriffe auf Geflüchtete und Unterstützer*innen derzeit doch sehr – hier nochmal mein Angebot, für ehrenamtliche Initiativen, Vereine und Organisationen auch ohne Honorar, lediglich gegen Fahrtkostenerstattung (bzw. über 200km zusätzlich Übernachtung) aus meinen Büchern zu lesen.

Gerne bekommt Ihr auch kostenfreie Rezensionsexemplare für Eure Veröffentlichungen oder Blogs

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s