„ubuntu“ – Reihe im Verlag 3.0

Der Verlag 3.0 veröffentlicht in der Reihe „ubuntu“ Literatur von und über Menschen, die von der Gesellschaft zu Außenseitern gemacht werden

 

ubuntu

„ubuntu“ – Ein Anthropologe bot Kindern im Süden Afrikas
ein neues Spiel an. Er stellte einen Korb voller Obst in die Nähe eines
Baumes und sagte ihnen, wer zuerst dort sei, gewinne die süßen Früchte.
Als er das Startsignal gab, nahmen sie sich gegenseitig an den Händen
und rannten alle zusammen los. Am Baum angekommen, setzten sie
sich um den Korb und genossen gemeinsam ihre Leckereien. Als er sie
fragte, weshalb sie so gelaufen waren, wo doch jeder und jede die Chance
gehabt hätte, die Früchte für sich allein zu gewinnen, sagten sie: „Ubuntu.
Wie kann eines von uns froh sein, wenn all die anderen traurig sind?“
Ubuntu stammt aus den Sprachen derafrikanischen Völker Zulu und Xhosa und  bedeutet:

„Ich bin, weil wir sind.“

 

 

Zulu und Xhosa und  bedeutet:

„Ich bin, weil wir sind.“

nennen wir sie eugenie Cover VLB 2015
Nennen wir sie Eugenie erschienen 2014
Jetzt bin ich hier erschienen 2013 / 2015
Jetzt bin ich hier
erschienen 2013 / 2015

 

 

 

 

 

                                                                                     erscheint am 24.12.2016

 

 

 

 

Maria Braig - Amra und Amir 3D
Amra und Amir – Abschiebung in eine unbekannte Heimat erschienen 2015
Michaela Luebbenjans Ich bin ich cover 137x210_2 3D (2)
Ich bin ich – mein transsexuelles Leben erschienen 2015

 

 

Spanische Dörfer – Wege zur Freiheit, erschienen im März 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Bücher sind im örtlichen Buchhandel erhältlich oder direkt beim Verlag: http://verlag-shop.com/

Merken

Merken